Alex Pflegestelle
  Aktuell nov 2012
 
28.11.12

Neun Monate alter Großpudelrüde sucht aufgrund familiärer Umstände

ein neues Zuhause bei hundeerfahrenden & sportlichen Pudelliebhabern.

Er ist stubenrein - leinenführig - verträglich & verschmust aber auch

etwas stürmisch. Er kennt Autofahren, sowie die pudeltypischen

Pflegemaßnahmen und kann problemlos stundenweise alleine bleiben.

Auf dem Hundeplatz arbeitet er freudig mit

will gefordert & gefördert werden.

Ernsthafte Interessenten dürfen uns gerne unter 

anrufen : 0176 92431715

oder  schreiben  : black.white.paw@gmail.com


 






Warnung!

Stiftung Warentest warnt vor Mineralöl in Schoko-Adventskalendern

Wer in diesem Jahr Kindern oder sich selbst eine Freude mit einem Adventskalender machen will, sollte beim Kauf ganz genau hinschauen. Denn die Stiftung Warentest hat die Türchen von 24 Kalendern schon jetzt geöffnet. Die Produkte standen unter dem dringenden Verdacht, gesundheitsschädliche Stoffe zu enthalten. Und tatsächlich fanden die Experten im Labor in allen 24 Kalender-Schokoladen Mineralöle und ähnliche nicht zum Verzehr geeignete Bestandteile. Offensichtlich seien die zum Teil krebserregenden Stoffe über die Pappverpackungen sowie die Maschinenöle in der Produktionskette in die Schokolade gelangt, so die Experten.Die Vorweihnachtszeit ist ein Paradies für alle Schleckermäulchen: Vor allem mit Schokolade gefüllte Adventskalender versüßen Kindern das Warten auf den Weihnachtsmann. Doch dieses Jahr ist es vielleicht klüger, zu verzichten. Denn: Wegen eines dringenden Verdachts hat die Stiftung Warentest 24 handelsübliche Kalender getestet und in allen zum Teil krebserregende Mineralölbestandteile und ähnliche Substanzen gefunden. Erste Hersteller kündigten bereits den Rückzug der Kalender an.

Hoch belastet: Arko, Confiserie Heilemann, Rausch
Die Labor-Ergebnisse der Stiftung Warentest sind alarmierend: In allen Schokokalendern haben die Tester Mineralöle nachgewiesen. Neun Kalender enthielten sogar besonders kritische Mineralölbestandteile, heißt es im Test. Es handele sich dabei um sogenannte aromatische Mineralöle. Ein Teil davon steht im Verdacht, Krebs zu erregen. Besonders hoch belastet waren die Produkte der Hersteller Arko, Confiserie Heilemann und Rausch. Der dringende Rat der Experten: „Aus gesundheitlicher Vorsorge sollten Verbraucher - insbesondere Kinder - diese Schokoladen nicht verzehren."


 

Dieser Kalender der Confisserie Heilemann gehört zu den drei besonders belasteten Exemplaren (Bild: Stiftung W …




 

Ebenfalls bedenklich: Reichsgraf von Aldi, Friedel, Schlümpfe
Hohe Gehalte von nicht aromatischen Mineralölen fanden die Warentester auch in den Kalendern von Friedel, Reichsgraf von Aldi (Nord) und den Schlümpfen. In den genannten Produkten wurden mehr als 10 Milligramm des Schadstoffs pro Kilogramm Schokolade nachgewiesen. Bei der Bewertung haben sich die Tester an Erfahrungswerten von Fachleuten orientiert, da die EU bisher noch keine Grenzwerte festgelegt hat.

 

 

Zwölf Kalender mit nur geringer Belastung
Die Hälfte der getesteten Produkte wies beim Labortest immerhin nur eine geringe Belastung auf und war zumindest frei von den sehr schädlichen aromatischen Mineralölen. Nach Meinung der Experten sei es bei diesen Kalendern durchaus vertretbar, täglich ein Stück Schokolade zu verzehren. Unter den wenig belasteten Schoko-Kalendern hätten sich sowohl teure Marken, als auch Discountprodukte gefunden. Wenig schädliche Bestandteile fanden die Tester bei Milka, Hussel, Netto-Markendiscount (Santa Claus in Town und Santa Claus in Town Milchcreme Adventskalender), Norma, Lidl, Barbie, Sheepworld, Rosengarten, Gepa (Bio), Disney Happy Christmas und Hello Kitty.

Lesen Sie auch: Achtung vor Acrylamid in Lebkuchen, Plätzchen und Pommes

 

Immerhin keine Keime
Nicht nur Öle können über die Verpackung in Lebensmittel gelangen, sondern auch Weichmacher, Kadmium und Keime. Doch dahingehend waren die Tests laut Stiftung Warentest unauffällig. Lediglich im Kalender der Marke Lindt seien sehr geringe Mengen des Weichmachers Deha nachweisbar gewesen. Entwarnung gäbe es auch für Keime, heißt es weiter. 23 Kalender seien diesbezüglich unauffällig, nur in der Schokolade von Gepa sei eine vergleichsweise hohe Gesamtkeimzahl nachweisbar gewesen.

 

Fazit: Augen auf beim Kalenderkauf! Eine schöne Alternative sind Kalender zum Selbstbefüllen - es muss ja auch nicht immer Schokolade sein.

 Quelle: Yahoo Nachrichten




26.11.12

-
Liebe Grüße von Jenny. Es geht ihr sehr gut und sie macht ihrer Familie viel Freude. Das kann ich gut verstehen, denn uns fehlt sie noch immer sehr.....

-Liebe Grüße von Luca. Er scheint sehr glücklich mit sein Frauchen zu sein. Seine Zähnchen wurden jetzt auch gemacht und er hat alles prima überstanden. Sein Frauchen ist ganz begeistert von ihn.

-
Sid hat sein Frauchen gefunden!!! Er wird bald umziehen können.




13.11.12


-

Juhu.... Luca hat ein Hause gefunden.
:lala:



-Liebe Grüße von Rosi die jetzt Mayla heißt!


Ihr Frauchen schreibt:
 
Hallo Frau Voigt,ich wolte mich nochmal melden um zu berichten wie es Rosi geht.
Rosi heißt jetzt Mayla und hört super auf ihren Namen.
Ihre Blutwerte sind noch nicht in Ordnung,aber ich hoffe das es beim nächsten mal in 6 Wochen gut ist.
Mayla ist unheimlich anhänglich,verschmust und liebebedürftig.
Ich glaube sie ist einfach dankbar und glücklich bei uns zu sein.
Sie lernt schnell und achtet beim laufen stets darauf wo wir sind.Im Wald hat sie unheimlich spaß.Schwimmen mag sie auch,aber das größte
Vergnügen bereitet ihr der Ball.Dann vergißt sie die Welt.
Also wir sind happy das wir sie haben und ihr “großer Bruder “ auch.
 
Liebe Grüße








Was für ein süßes Paar!!!






12.11.12

-Liebe Grüße von Sid! Der süße Kerl wartet seit 10.10.12 in Eckernförde auf eine nette Familie. Leider gab es noch nicht eine Anfrage für ihn.












Seine Pflegemama schreibt:
Sid hat sich schon sehr gut bei uns eingelebt. Er ist sehr verschmust und unglaublich sanft, natürlich tobt er auch gerne mit unserem Happy.
Kinder mag er sehr. Inzwischen ist er auch stubenrein, das haben wir nach kurzen Startschwierigkeiten schnell in den Griff bekommen. Er friert sehr häufig und kuschelt sich gerne an die Heizung. Am Freitag bekommen wir dann einen Kaminofen eingebaut, das wird ihm sicher gut gefallen.
An der Leine geht er super, er ist am Samstag schon samt Leine in die Ostsee gesprungen, brrrrrr  das hätten wir nicht erwartet.
Ich denke, dass seine wahre Größe auf den Zypernfotos nicht so richtig rüber kommt, da sieht er nämlich größer drauf aus.
Die Familie die Sid bekommt, darf sich sehr sehr glücklich schätzen. Er ist ein toller kleiner Kerl, der unheimlich schnell lernt, scheint ein schlaues Bürschchen zu sein, der Sid.
 
So, das mal als kurzen Zwischenbericht von uns




-Liebe Grüße vonCasia!










-Liebe Grüße auch von Jerry der jetzt "Mütze" heißt. Er kommt prima mit seinen beiden Mitbewohnern zurecht.




-Leider ist für Luca immer noch kein Zuhause in Sicht!
Er ist sooo ein süßer! Die erste Woche ohne seine beiden Freunde lief super! Er ist nach wie vor ein ganz fröhlicher, verspielter und verschmuster Schatz. Mit anderen Rüden kommt er nun viel besser zurecht. Da er sich sehr stark an mich bindet hoffe ich sehr, dass wir schnell ein tolles Zuhause für ihn finden.
Kennt ihr nicht noch jemanden, der einen kleinen armen Kerl aufnehmen möchte?
Luca ist super verträglich mit Hündinen, kastrierte Rüden sind ok, er mag Kinder, läst sich von jeden gerne kraulen, kann bei guter Bindung ohne Leine gehen, ist ein super Beifahrer beim Autofahren, er ist wachsam, aber kein Kläffer und er kann auch mal alleine bleiben. -Was er allerdings nicht gerne tut, da er sehr Menschenbezogen ist.
Alles in allen ein hübscher kleiner Rundumschatz!

-Pascha hat sich gut in seinen neuen Zuhause eingelebt. Er macht seinen neuen Frauchen sehr viel Freude.

-Ophelia hat sich auch schon sehr an ihr neues Frauchen gebunden. So lange die Katzen sie in Ruhe lassen, kommt sie gut mit ihnen klar. Ansonsten zeigt sie ihnen die Zähne. Ihre Zahn-Op hat sie gut überstanden. Die Leberwerte war wieder prima, dafür hat man leider man bei ihr eine Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt und ihre Bauchspeicheldrüse war entzündet. Nun ist sie aber auf dem Wege der Besserung.



6.11.12

-
Abstand gewünscht! Aktion "Gelber Hund"…


Wer beim nächsten Spaziergang einen Hund mit gelber Schleife an Halsband oder Leine trifft, sollte ihm mehr Freiraum gewähren.
Wir erklären, was sich hinter der Aktion "Gelber Hund" verbirgt.

Eine gelbe Schleife an der Leine ist Zeichen der Aktion "Gelber Hund" und bedeutet, dass der betreffende
Hund keinen näheren Kontakt zu anderen Hunden oder Menschen wünscht.



Der "Gelbe Hund" ist eine Aktion für Hunde, die in Begegnungen mit anderen Hunden und Menschen einen größeren Abstand benötigen als andere.

Gul hund behöver utrymme!
Eine gelbe Schleife, ein gelbes Band oder ein gelbes Tuch an Leine oder Halsband sollen deutlich machen, dass der betreffende Hundehalter keine nähere Kontaktaufnahme zu seinem Hund wünscht.

Die Aktion "Gelber Hund" wurde im Juni 2012 in Schweden ins Leben gerufen und findet mittlerweile auch in Norwegen, Großbritannien, Island, Italien, in den Niederlanden, der Slowakei und hierzulande Anhänger.

In Deutschland setzt sich die Tierverhaltenstherapeutin Elena Wende gemeinsam mit ihrer Kollegin Ramona Noack dafür ein, den "Gelben Hund" bekannt zu machen. Elena Wende erklärt, in welchen Fällen der "Gelbe Hund" Sinn macht: "Mit der gelben Schleife können Hunde gekennzeichnet werden, die aus irgendeinem Grund mehr Abstand und Freiraum brauchen, zum Beispiel kranke Hunde, alte Hunde, Hunde, die unsicher sind oder gerade aus dem Tierschutz übernommen wurden und deren Besitzer noch nicht wissen, wie der Hund in welchen Situationen reagiert."

Hunde, die eine gelbe Schleife tragen, können demzufolge krank sein, gerade eine Operation hinter sich haben, sich in der Ausbildung befinden oder noch sehr unsicher in der Begegnung mit anderen Hunden sein.

Eine gelbe Schleife kann auch darauf hinweisen, dass eine Hündin gerade in der Läufigkeit ist.

Wer einen Hund mit einem gelben Band an Leine oder Halsband sieht, solle ihm etwas mehr Abstand gewähren und sich ihm nicht nähern, so das Ziel des "Gelben Hundes".

Eines wollen die Initiatoren der Aktion gleichzeitig deutlich machen:
Die gelbe Markierung dient nicht der Kennzeichnung aggressiver Hunde und sie stellt keinen Ersatz für einen eventuell notwendigen Maulkorb dar.

Weitere Informationen:
www.gulahund.de + www.gulahund.se

Dieser Artikel stammt von der Webseite:
http://www.dogs-magazin.de/aktuelles/ak ... 92271.html




03.11.12

-Pascha hat es geschaft! Er hat ein tolles Zuhause gefunden. Er wohnt jetzt bei einer sehr lieben Familie in einen Haus mit großen Garten in Neumünster. Da Frauchen ein Hundesalon hat, braucht er nie alleine bleiben. pascha wird demnächst noch eine Hündin dazu bekommen.

Vielen Dank nochmal an Euch, das ihr Pascha so ein schönes Zuhause schenkt!


-Auch Ophelia hatte heute ganz großes Glück! Ihr Frauchen hat einen langen Weg auf sich genommen, um Ophelia noch ein schönes Leben zu schenken. Ophelia wohnt nun bei einer sehr netten älteren Dame (die früher immer große Hunde aus den Tierschutz hatte) mit 4 Katzen in einer großen Wohnung in Wallhöfen.
Auch Ihnen ein riesen großes DANKE SChÖN!!!!

-Nun ist der arme Luca leider allein zurück geblieben. ;-( Aber für Luca hat es das Zuhause bei der älteren Dame einfach nicht gepasst. Wir suchen also weiter, für den bezaubernden kleinen Schatz.




02.11.12

-Daumen drücken für die 3 Pudel in Not! Es gibt eine tolle Interessentin für Ophelia, die vielleicht auch Luca nehmen würde. Außerdem haben sich alte Bekannte gemeldet, sie schauen sich heute Pascha mal an. -Also bitte alle kräftig Daumen drücken, das sie dieses Wochenende ein schönes Zuhause finden. Daumen hoch
































Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren 111 Besucher (699 Hits) hier!