Alex Pflegestelle
  Infos über den Pudel
 
Ein paar Informationen über den Pudel:




Aussehen:

Der Pudel hat das typische gelockte Haarkleid, das auf Grund einer genetischen Variante ähnlich wie das Haar des Menschen ständig wächst. Da der Pudel keinen typischen Fellwechsel hat und keine Haare verliert, muss er regelmäßig geschoren werden.

Sein Charakter:

Der Pudel ist sehr intelligent, er zählt zu den zweit schlauesten Hunden der Welt. Er ist sehr wachsam, originell und gelehrig, das macht ihn zu einem angenehmen Gesellschafter, der sich Dank seiner Feinfühligkeit jeder Stimmung seiner Menschen anpassen kann. Pudel sind Meister im Nachahmen und Erfinden von Kunststücken. Er ist der ideale Familienhund, da er sehr kinderfreundlich ist, selbst artfremde, tierische Mitbewohner nimmt er meist schnell in sein Rudel auf. Der Pudel ist sehr anhänglich und möchte Sie überall hin begleiten, auch mit in den Urlaub! Durch seine hervorragende Anpassungsfähigkeit ist er ein sehr geschätzter Reisebegleiter. "Einen Pudel zu besitzen bedeutet, einen Allrounder im Haus zu haben." Pudel ertragen selbst menschliche Verfehlungen mit solch stoischer Ruhe wie kaum ein anderes Tier"                                                                          

 


Durchschnittsalter:

Der Pudel gehört zu den langlebigsten Hunderassen. Das durchschnittliche Alter liegt bei etwa 15 Jahren - einige werden auch noch älter.



Eine nette Freundin fand diesen passenden Bericht im Internet:


Warum ausgerechnet Pudel? 

Weil es ganz besondere Hunde sind! 

Charakterfest, anhänglich, enorm intelligent
!
Es dauert nicht lange und ein Pudel wird Sie aus dem ff kennen. 
Was bedeutet: er kennt Ihre Stärken und Schwächen und 
weiß haargenau womit er bei Ihnen durchkommt. 

In der Regel ist jeder Pudel durchaus dazu fähig,
jeden etwaigen Unsinn im Voraus zu planen, 
um so einen Elfmeter des "Chefs" zu umgehen.
Das sein Vorhaben eigentlich nicht zu den Erlaubten gehört,
ist ihm durchaus bewusst - er möchte es aber trotzdem tun und
wählt sich dazu eben den günstigsten Zeitpunkt aus. 
Einen Zeitpunkt an dem man ihn höchstwahrscheinlich nicht dabei erwischt
und er so ungestraft davon kommt. 

Gehen Sie mal mit einem Pudel auf den Hundeplatz und 
ich sage Ihnen er wird alles sehr viel schneller lernen
und perfekter ausführen als die anderen. 
Der Ruf eines Schoßhundes, der dem Pudel leider angehängt worden ist,
wird ihm nun wirklich überhaupt nicht gerecht. 
Durch seine hohe Lernfähigkeit ist er aber besser 
als manch andere Rasse in der Lage sich seinem Menschen anzupassen
und ist demnach eben genau das, was Sie aus ihm machen. 

Wenn Sie einen Schoßhund wollen, wird er das für Sie lernen.

Lassen Sie ihn einen normalen Hund sein - wird er Sie erstaunen!
Ursprünglich wurde der Pudel als Jagdhund eingesetzt und
meine tun das auch heute noch. Wehe der Maus, die sich zu uns verirrt 
oder dem Vogel der nicht schnell genug ist!  
Im Unterschied zu anderen Rassen lassen sich Pudel für gewöhnlich 
aber leicht vom jagen abrufen - individuell und erziehungsbedingt 
unterschiedlich. Ein Pudel zeigt eigentlich gerne: das kann ich. 
Und sie präsentieren sich gerne. Daher die berühmten Ausstellungspudel
und die Zirkuspudel. Der Mensch weiß das zu nutzen. 
Ich bin fest davon überzeugt, dass ein Pudel alles lernen kann - 
vom Schutzhund bis zum Schafe hüten. 
Als Rettungs - und Blindenhunde tun sie schon Dienst.
Natürlich sind das meistens Großpudel, aber auch der "Zwerg" 
kann das alles lernen und tut es mit gleicher Hingabe. 
Ob das bei der Schutzhundausbildung wirklich Sinn machen würde bleibt dahingestellt 
(brauchen Sie ein Rudel Zwerge - wie ich) aber lernen würde er das leicht. 
Kurzum, jeder Pudel - individuell in unterschiedlichem Maße - kann alles lernen. 
Es sind angenehme Hunde. Kommandos muss man nicht ständig wiederholen oder 
im gleichen Wortlaut und Ton geben, der Pudel versteht uns auch so. 

Er lernt natürlich genauso schnell so manchen Blödsinn - 
man muss sich schon mit ihm auseinander setzen und ihm einen Schritt voraus sein. 
Aber auch das macht ihn ja so hoch interessant. Zu all diesen Charaktereigenschaften 
gesellt sich noch der angenehme Umstand, dass der Pudel nicht haart.
Das ist im Haus sehr angenehm und macht den Pudel zu einem der wenigen Hunde,
die meistens auch Allergiker halten können. 
Alles zusammen genommen ist sicherlich auch der Grund, warum ich so hochgradig pudelsüchtig bin. 

 

 










Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Sylvia( sylvia.wegnergmx.net ), 11.11.2014 um 19:45 (UTC):
Ihre Seiten haben mir alle sehr gut gefallen, aber diese hat auch mich zu Tränen gerührt.Sicher werde ich, wenn ich dann einen Hund aus Ihrer Pflegestelle(vielleicht Elsa)aufgenommen habe diese Wünsche immer berücksichtigen werde und wenn so sein soll auch den letzten Weg mit Ihm gemeinsam gehen.
Alles liebe für Sie und Ihre Familie Sylvia Wegner



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren 20 Besucher (203 Hits) hier!