Alex Pflegestelle
  Aktuell Dez 2020
 

Aktuell Dez 2020


28.12.2020 

Rückblick 2020

Diese Hunde waren 2020 bei mir in Pflege und haben bereits ein Zuhause gefunden!

    

Bibi-wurde auf der Straße gefunden, da ihre Finderin sie nicht behalten konnte, kam sie im Dez 2019 ins TH. Im Jan 2020 kam sie mit den ersten Flieger zu mir in Pflege. Vier Tage später zog sie zu meiner Freundin nach Hamburg und hält seit dem ihre Familie ganz schön auf Trapp. Bibi ist eine temperamentvolle, fröhliche, aufgeschlossene, liebe Hündin, die geistig sowie körperlich gefördert werden möchte. 



   

Amylee fand man auf Zypern mit noch weiteren Hunden auf einer Müllkippe. Wie sie da hin gekommen ist, weiß niemand...Amylee, die ebenfalls mit den ersten Flieger im Jan zu uns kam, zog zu einer netten Frau mit schon zwei weiteren Hunden mit Garten in Niedersachsen. Amylee hat sich sofort mit allen Hunden gut verstanden, ist heute die Cheffin und turnt noch immer leiderschaftlich gern rum. Sie ist eine kleine Kletterkünstlerin. Auch sie macht ihrer Familie sehr viel Freude. 



   


Loni fand man auf Zypern mit ihren Brüder auf einer Wiese mit allerhand Unrat. Sie kam im Dez 2019 ins Tierheim und konnte am 31.01.2020 zu mir in Pflege kommen. Seit dem 13.02.2020 wohnt sie bei einer netten junden Familie mit einem weiteren Kokonirüden in einem Haus mit Garten in Mainz. Loni ist eine entzückende kleine Maus die ihrer Familie viel Freude bereitet. Mit den anderen Hund hat sie sich von Anfang an sehr gut verstanden. 



                        
  

Loni´s Bruder Oreo, der am 15.02.2020 Zypern verlassen konnte, zog direkt in sein neues Zuhause, da er schon auf Zypern in einer Pflegstelle gelebt hatte und wir ihn einen weiteren unnötigen zwischenstop ersparen wollten. Er wohnt seit dem mit einen weiteren Kokonirüden auch aus Zypern in einem Haus mit Garten in Schleswig Holstein. Oreo war Anfangs sehr ängstlich, sein Freund an seiner Seite hat ihn sehr gut getan, so dass auch er sich gut entwickelt hat. 


Und dann kam der Lockdown! Das bangen um all die vielen Hunden in den Tierheimen und Tötungen begang. 

Gott sei Dank fanden die Tierschützer eine Lösung. Die Hunde und wohl auch die eine oder andre Katzen flogen nun per Luftfracht teilweise ganz nach 
 Brüssel.

Eine teure Angelegenheit und eine Logistische Meisterleistung, für die man viele Tierschützer benötigte.

Für die Hunde war es natürlich keine so schöne Reise. Der Flug dauerte viel, viel länger als sonst und im Frauchraum zu fliegen ist natürlich auch nicht wirklich angenehm. Lange Zeit verbringt man vor und nach den Flug in der Box. Abgestellte Boxen auf ein Rollfeld, dem Wetter ausgesetzt zeigten so manche extreme Situation durch die neuen Corona Maßnahmen. Nach den Flug, mussten die meisten Hunde noch viele, viele weitere Stunden im Auto quer druch Deutschland gefahren werden. Aber der ganze Aufwand hat sich für jeden Einzelnen mehr als gelohnt. Und schnell haben sich diese tollen Hunde von den strapatzen wieder erholt. 


 

Da ich das Glück hatte, dass man mir meinen Pflegehund vorbei bringen wollte, nahm ich am 06.06.2020 die kleine wundervolle Jolie in Pflege. Eine Ankunft, die ich so auch noch noch nicht erlebt hatte und ich hatte schon sooo viele Ankünfte erlebt. 
Der Fliege von Jolie hatte Stundenlange verspätungen und so kam es, dass sie erst mitten in der Nacht um 3 Uhr morgens Jolie zu mir kam. Jolie ist einer dieser ganz besonders tollen Hunde, so einen Hund begenet man nicht oft im Leben. Am 19.06. fand sie ein ganz tolles Zuhause bei einer Familie mit vier Kindern im Alter von 7-13 Jahren. Sie wohnt  seitdem in einen Haus mit Garten in Lübeck. Mittlerweile hat sie noch einen Hundekumpel dazu bekommen. Die beiden verstehen sie prächtig. Jolie macht ihrer Familie nach wie vor sehr viel Freude. 



Anders als damals bei der Finanzkriese, wo viele Hunde ihr Zuhause verloren hatten, entwickelte sich dieses Jahr ein regelrechter Hundeboom. 

Die Einsamkeit der Menschen und vorallem die neue Arbeitsituation, dass viele Menschen nun Homeoffice machen, hat dazu geführt, dass wie in keinen Jahr zuvor, extrem viele Menschen ein Hund angeschaft haben. 

V
iele Tierheime waren teilweise wie leer gefegt, so hatten sogar die Hunde eine Chance bekommen, die schon so lange im Tierheim warteten. Die Preise für Hunde aus der Zucht sind förmlich explodiert. Leider hat es auch viele dubiose Hundevermehrer herbei gerufen.  

Ich selbst, habe diese Jahr auch zum ersten mal in meinen Leben gezüchtet. Über zehn Jahre schon träumte ich davon einmal einen Wurf Welpen groß zu ziehen. Da unser Urlaub dieses Jahr Corona bedingt  nicht möglich war, beschlossen wir, dass nun der richtige Zeitpunkt für meine Zwergpudelzucht gekommen war. 

Da ich nahezu den perfekten Hund Züchten wollte, legte ich sehr viel Wert auf die Gesundheit, natürlich auf einen großen Gen-Pool und auf eine best mögliche Prägungsphase. Insgesamt hatten wir im July 8 entzückende reinrassige Pudelwelpen. Nach langen hin und her, hat meine große Tochter eine Hündin behalten und auch ich konnte die kleine Baily nicht mehr her geben. Für die restlichen 6 Welpen fand ich ganz tolle Menschen.  

Es war eine unglaubliche, bereichernde Erfahrung für mich. Das regelmäßige Züchten überlasse ich aber lieber anderen. Ich freue mich aufs nächste Jahr, aufs nächste Abenteuer, wieder einer armen Seele aus den Tierschutz zu helfen. 

Dieses Jahr waren es nur 5 Hunde, aber 5 ganz besonders süße die einen festen Platz in meinen Herzen haben. 
                                      
Kommt alle gut ins neue Jahr und bleibt gesund!



Mein großes buntes Rudel!
(Ganz Links neben meiner kleinen Baily seht ihr Canchy´s Sohn, der uns oft besuchen kommt. Ganz rechts sind die zwei Hunde meiner Tochter, Meggie und Nala.) 



-------------------------------------------------


Gedenken möchte ich noch an Ricky/ Ex Trigger, der uns mit 6 Jahren im Nov viel zu früh verlassen hat.



und an Filax der im hohen Alter von 15 Jahren im Okt über die Regenbogenbrücke gegangen ist. 



und Emis der Mai mit 10 Jahren leider verstorben ist.



Suki die bereits im Dez 2019 verstorben war





27.12.2020

Fotogrüße von Ex Zypernhund Bev jetzt Maja




wie immer zur Adventszeit ein kurzer Gruß von Maja (Bev), die am 15.12. 20 acht Jahre alt wurde.

So langsam wird sie etwas ruhiger, die anfängliche Überreiztheit und Ängstlichkeit macht einer Gelassenheit Platz.

Sie hat hier ihren Ort gefunden, ist die Chefin für Fritzi (5 Jahre) und immer noch unser Sonnenschein.

Kuscheln, so wie es Fritzi macht, ist immer noch nicht ihr Ding. Sie ist eher auf Distanz, aber auch das fordert sie zunehmend ein und geniesst dann die Zuwendung.

Für uns ist sie ein wertvolles Familienmitglied, das wir nicht missen möchten.
Wir sind froh sie bei uns zu haben.


Maja´s Geschichte:

Maja stammt aus einen Pet Shop auf Zypern. Da sich für sie keiner Interessierte sollte sie eingeschläfert werden um Platz für neue Welpen zu machen. 
Zum Glück wurde sie gerettet und kam im Mai 2012 ins Kellia Tierheim. Als ich von der kleinen hübschen Maus in Not erfuhr, nahm ich sie sofort in Pflege. 
Sie war schon damals eine ganz besonders tolle Maus die sich sofort in mein Leben integriete und das obwohl ich gerade mit meinen Baby und mit meinen Umzug ins Haus viel um die Ohren hatte. Sie war einfach zauberhaft. 

Hier ein Foto von Damals






24.12.2020



Ich wünsche Euch allen ein schönes Weihnachtsfest!

Vielen lieben Dank für all euere netten Weihnachtsgrüße! So wie es meine Zeit zulässt werde ich all die tollen Fotos hier zeigen. 




08.12.2020 
Happy Birthday Sandy eating birthday cake emoticon



Stolze 14 Jahre bist du heute geworden!!!

Zur Feier des Tages kam sogar Jessi und hat einen Leberwurstkuchen für Sandy gebacken. Sandy hatte einen tollen Tag, viele Hundefreunde kamen zu Besuch, zum Spazieren ging es in den Wald und es gab heute gaaaanz viel zu essen. 

Sandy geht es zur Zeit so gut wie schon lange nicht mehr. Sie ist wieder viel aktiver geworden und hat dank toller Kräuter und Öle erstaunlich tolles Fell bekommen. 

Noch immer ist sie super gern im Hundetraining dabei und zeigst unverändert vollen Einsatz. 

Unsere kleine Baily hat sie total in ihr Herz geschlossen, wie keinen Welpen je zuvor. Sie ist nach wie vor die Chefin hier und führt ihr Rudel ganz souverän. 

An Sandy sieht man wie wichtig, neben der Ernährung und der Gewichtskontrolle, die Körperliche und Geistige Auslastung für ein Hund ist.