Alex Pflegestelle
  Aktuell
 


       

         
   
Aktuell

17.07.2018

-
Großartige Nachrichten von Mina und Megan!

Eigentlich hatten beide schon ein schönes Zuhause in Aussicht. Nun aber gabs für beide den "Hauptgewinn"!

Eine sehr nette Familie, mit einem kleinen Yorki Rüden, wird beide Hund zusammen aufnehmen!!!Somit müssen sie nicht getrennt werden! 

Sie werden am Freitag schon umziehen und wohnen dann in einem Haus mit 3000qm Garten in Uetersen. Alles klingt super schön für die Beiden!

Ihr Blutuntersuchungsergebnisse sind nun auch fertig und bis auf ein paar Unregelmäßigkeiten im Blutbild, die auf ihre schlechte Haltung zurückzuführen sind, vollkommen gesund! Endokrinoloigische Krankheiten konnten in jedem Fall vollständig ausgeschlossen werden - kein Cushing und auch kein Addison!


Einen ganz besonderen Dank an ihre Pflegestelle die beide zusammen aufgenommen hat und es somit überhaupt erst möglich gemacht hat, dass beide Hunde die Chance bekommen hatten weiterhin zusammen leben zu dürfen. Klasse! Ich freue mich sehr für die beiden...…


14.07.2018

Notfellchen Mina sucht eine Familie.
-Die kleine Mina hat schon einige Anfragen und eine gute scheint auch schon dabei zu sein. Drücken wir der kleinen Maus die Daumen, dass die Chemie stimmen wird.

------------------------------------------------------------

-Liebe Grüße Ramos


und von der süßen "Hummel" Yuki


Es ist eine große Freude zu sehen, die beide Hunde mit ihren Menschen Partner zu einen tollen Team zusammen gewachsen sind und so viel spaß am Hundetraining zeigen.


Bleib!

Auf die Platz fertig los....

Ramos im Hooper-Training..

Tja Canchy…... die besten Platze sind immer am schnellsten vergeben....

Die Pudelgang wünscht allen ein schönes Wochenende!



10.07.2018


-Habt ihr es auch schon gesehen? 

Die kleine süße Mina und ihre Freundin Megan konnten das
Tierheim auf Zypern verlassen und sogar zusammen in eine
Pflegestelle in Egestorf einziehen. 

Notfellchen Mina sucht eine Familie. Terrier Mix in deutscher Pflegestelle.

Die beiden Hunde wurden aus ganz schrecklicher 
Haltung auf Zypern vom Vet Amt befreit.
 
Man fand sie in einen dunklen stinkenden Raum
ohne Tageslicht. Die arme Mina hatte noch dazu
ein zugeschwollenes Auge weil ein Stück Grashalm
drin steckte. Da am Schwanz Haare fehlten, kam der
Verdacht auf, dass die Morbus Cushing haben könnte.
Gott sei dank, bestätigte sich der Verdacht aber nicht. 

Nun sind die beiden Mäuse in einer Pflegestelle. 
Ihr Pflegefrauchen sagt, dass Mina zwar Megan sehr
mag, aber ihr der Mensch viel wichtiger sei als ihre
Artgenossen. Sie zeigt zur Zeit starke Verlust Ängste
und möchte immer ganz nah bei ihren Pflegefrauchen sein. 

Ganz besonders für Mina wäre es toll wenn sie schnell
ihr Zuhause für immer finden würde. Mina sucht Menschen
mit viel Zeit und Geduld. 

Ihr Pflegefrauchen würde sich sehr freuen, wenn ihr alle
wieder mit helfen würdet Werbung für Mina und natürlich
auch für ihre Schwester Megan zu machen.


 
Text und Video von ihrer Pflegestelle! 


Erstes Pflegestellen-Update: Einzelvideo Mina:
(bitte einbinden, danke!)
 
Mina befindet sich noch ganz frisch in unserer Pflegestelle, 
und dennoch hat sie uns bereits vollkommen verzaubert. 
Mina ist ein kleines, zartes Wesen mit einem Herz voller 
Liebe für alle Menschen. Sie kuschelt für ihr Leben gern
und ist am liebsten immer ganz nah bei ihrem Menschen.
Dennoch möchte Mina gerne als „ganzer Hund“ wahrgenommen
werden: Sie liebt Bewegung im Freien, jede Art von Ballspielen,
schleppt gerne auch mal riesige Kuscheltiere quer durch die 
Wohnung (die eigentlich für unseren großen Schäferhund-Pflegehund gedacht waren) und findet kleine Gehorsamkeitsübungen
ganz toll.

Mit anderen Hunden kommt Mina sehr gut zurecht, arrangiert sich
problemlos mit Rangfolgen im Rudel, kann sich aber auch
selbstbewusst behaupten, wenn ihr ein anderer Hund gar zu frech 
kommt. In unserer Pflegestelle hat sie sich sofort in die bestehende 
Hundegruppe integriert.

Mina liebt Kinder, schmust gerne mit ihnen und lässt sich auch sehr 
gerne zu Apportierspielen von ihnen begeistern.
Katzen scheinen Mina bislang unbekannt gewesen sein 
– befinden diese sich über ihr, verbellt sie sie momentan noch irritiert,
befindet Mina sich mit den Katzen aber auf einer Ebene, 
lässt sie sie einfach in Ruhe. Da Mina bei uns in der Pflegestelle mit 
drei Katzen zusammenlebt, wird sie sich sicherlich bald ganz an sie
gewöhnt haben.

Die Autofahrt nach Minas Ankunft zu uns nach Hause verlief völlig 
unproblematisch und sie schmuste dabei entspannt mit meiner
Tochter auf der Rückbank. 

Die bei Mina ursprünglich vermutete „Morbus Cushing“-Erkrankung 
konnte inzwischen durch Blutuntersuchungen ausgeschlossen
werden, und auch ihr Fell ist bereits wunderschön
milchweiß und weich nachgewachsen – ich habe den Eindruck, 
dass auch die Rute wieder normal behaart 
werden wird. Momentan warten wir noch auf das Ergebnis weiterer
Blutuntersuchungen, um herauszufinden, was Minas ehemals kahlen
Schwanz verursacht hat (es ist durchaus möglich, dass dies 
schlichtweg an ihren früheren katastrophalen Haltungsbedingungen 
lag – „Zypernpfoten in Not“ möchte hier aber natürlich ganz sicher gehen).
Bei uns in der Pflegestelle jedenfalls zeigt Mina sich körperlich topfit,
energiegeladen, fröhlich und voller Tatendrang.

Für Mina wünschen wir uns eine Familie, in der sie endlich erleben
darf, wie schön ein echtes Hundeleben voller Licht, Bewegung und 
liebevoller Zuwendung sein kann, und die sie nie wieder hergibt.
Wenn Sie diese Familie für Mina sein wollen, so freuen wir uns über
Ihren Besuch!




















Für alle die mehr über Mina erfahren möchten:

www.hunde-pflegestelle.de




07.07.2018

-
Liebe Grüße von Katinka!

Der Kleinen süßen Maus geht es sehr gut. Sie ist
mit ihrer Familie in ein Haus mit Garten gezogen und hat
eine kleine Chiwawa Schwester dazu bekommen.












Katinka war nur ganz kurz bei mir in Pflege und zog
am 13.03.2016 zu einer sehr netten Familie mit zwei
Kindern nach Frankfurt, nun lebt sie im grünen Taunus.



05.07.2018

-
Meine Zeit vergeht mal wieder wie im Fluge....

Ein kleiner Rüde frisch aus Zypern hat mich mal wieder
ganz schön auf Trap gehalten. :-)


Eigentlich war mal wieder alles ganz anders geplant.....
Da seine neuen Besitzer noch in Urlaub wollten, sollte er
erst noch in eine andere Pflegestelle zur Urlaubsbetreuung,
 die war aber am ersten Tag schon total überfordert und das
obwohl sie Beruflich Hunde in Pension nimmt. Somit bin ich
eingesprungen und hatte alle Hände voll zu tun. 

Nun haben wir schon eine Woche rum und aus den kleinen
 selbstbewussten Terrier, kam ein ganz artiger, verschmuster
süßer Kerl zum Vorschein. 

Glücklicher Weise ist er sehr sozial und kommt auch mit den
meisten Rüden sehr gut zurecht. Passender Weise sind seine
zwei netten Mitbewohner (auch ehemalige Zypernhunde) auch
 gerade bei mir, so konnte er sein Tierisches Rudel schon
kennenlernen.


Das ist der kleine Kerl....


Heute gabs hier ein Zypernhundetreffen, zu
Besuch waren ...…. Flocke (Ex Lucky), Ricky (Ex Trigger),
Loopy, Heidi, Benny und Senner.


Sie alle zusammen aufs Foto zu bekommen,
war gar nicht so einfach....




---------------------------------------------------------

Bitte lasst eure Hunde nicht alleine im Auto!

Kaum sind die Temperaturen ein wenig gesunken, sehe
und höre ich immer wieder, dass Hunde im Auto gelassen
werden. Da die meisten Menschen annehmen, dass niedrige
Temperaturen ja nicht schlimm für die Hunde sein würden. 

Vielen Menschen ist es einfach nicht bewusst, wie schnell
auch bei kühleren Temperaturen der Aufenthalt im Auto für
die Hunde zur Qual oder gar zur Todesfalle wird.

Selbst wenn es nur kurz ist und sie nicht gleich jedes mal sterben,
lasst sie bitte nicht im Auto, denn die Hunde leiden und bekommen
teilweise Todesangst.

Hat ein Hund eine solche Qual erleiden müssen, kann es sein, dass
er später Probleme beim Autofahren entwickelt.

Dies kann sich z.B. äußern, in dem er gar nicht erst einsteigen möchte,
nervös beim Autofahren ist, bellt, stark Hechelt, speichelt, spuckt,
 um nur einige Beispiele von Verhaltensauffälligkeiten so nennen.

Leider bietet auch ein Fenster was ein wenig geöffnet ist keinerlei
Abkühlung für den Hund.

Auch bei niedrigen Außentemperaturen kann sich ein ungeschützt
parkendes Auto auf 50° und mehr erwärmen. Ein Auto was eben
noch im Schatten stand, kann nach einiger Zeit in der prallen Sonne
stehen und der Hund kann hier schnell ein Hitzschlag
erleiden.

Wie schnell sich die Wärme, bzw. Hitze entwickelt könnt ihr euch
mal auf dieser Tabelle anschauen.



Außentemperatur  5 Min 10 Min 30 Min 60 Min
20°                          24°      27°      36°       46°
22°                          26°      29°      38°       48°
24°                          28°      31°      40°       50°
26°                          30°      33°      42°       52°
28°                          32°      35°      44°       54°
30°                          34°      37°      46°       56°
32°                          36°      39°      48°       58°
34°                          38°      41°      50°       60°
36°                          40°      43°      52°       62° 

38°                          42°      45°      54°       64°
40°                          44°      47°      56°       66°


(Quelle der Tabelle: Susy utzinger Stiftung für Tierschutz)


----------------------------------------------------------








                  


-Hundeverhaltenstherapie, -Hundeerziehungsgruppen, -Einzeltraining, -Hundesport, -Hundeberatung, -Hundebetreuung,-Hundevermittlung

Hier lernen die Hunde nicht nur die nötigen Grundkommandos um sich gut im Alltag zu benehmen. Der neue Erlebnissparcour stärkt die Beziehung zwischen Mensch und Hund, da gemeinsame Übungen helfen, Vertrauen zu seinen Halter und Selbstbewusstsein für seine eigenen Fähigkeiten aufzubauen. Und ganz nebenbei bringt es den Hunden unheimlich viel spaß!