Alex Pflegestelle
  Nov Dez 2018
 
22.12.2018

-Heute erfuhr ich, dass Benito jetzt Kenzo sein Zuhause verliert!
Benito zog am 24.02.2016 zu einer Familie nach Rissen. Der Familienvater kaufte sich im letzten Jahr einen Herdenschutzhund noch dazu, leider war das für den gemütlichen ruhigen Benito nicht die richtige Partnerwahlwar. Laut Besitzer muss er sich bei den Herdenschutzhund auch mal lauter durchsetzen, was für den sensiblen Benito natürlich gar nicht gut ist und so meidet er den Kontakt zum Besitzer. Das geht nun schon so weit, das Benito nicht mehr mit seinen Besitzer spazieren gehen möchte. Gott sei Dank hat der Besitzer es eingesehen, dass es für Benito das Beste ist, in ein anderes Zuhause zu ziehen. Leider kann ich Benito nicht mehr helfen.....aber ich bin mir sicher, dass der süße kleine Wuschel durch den Verein Zypernpfoten in Not schnell eine andere Familie finden wird.



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


-Dann noch eine sehr traurige Nachricht vom weißen Zypernpudel Luca, er ist leider über den Regenbogenbrück gegangen. Er hatte leider Krebs.....

Er war Ava´s enger Freud und ein netter Gast in meiner Hundeschule. (Seine Vermittlung liegt lange zurück, es war noch vor 2010) 

Seinen Frauchen und Freunden wünschen ich ganz viel Kraft!



-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


18.12.2018

-Fotogrüße von Loopy




Loopy, Heidi und Benny aus Zypern haben uns mal wieder besucht. Allen dreien geht es prima.


Erinnert ihr euch?

Loopy wurde völlig verharmlost im Nov 2013 von ihren Besitzer ins  Argos Tierheim gebracht.
Am 10 April 2014 konnte sie zu ihrer neuen Familie reisen. Hier wohnt sie nun mit zwei Kindern und zwei weiteren Zypernhunden in einem Haus mit großen Garten in Oststeinbek.




16.12.2018

-
Ich wünsche euch allen einen schönen 3. Advent KerzeKerzeKerze

Heute haben wir das Training in den Wald verlegt. Trotz klirrender Kälte, hat es unheimlich Spaß gemacht. Mein Hundeteam hat allen gezeigt, wieviel Spaß man haben kann, auf Baumstämmen zu klettern und zu balancieren. Neben Gehorsamstraining haben wir Verstecken mit unseren Hunden gespielt. Nun liegen sicher alle gemütlich in ihren warmen Körbchen und schlafen tief und fest und erholen sich von unseren aufregenden Abenteuerspaziergang.

Ein mal in Monat findet dieser Abenteuerspaziergang nun statt, wenn ihr auch Lust haben solltet meldet euch einfach, wir freuen uns auf nette Menschen -Hund -Teams.


Hier ein paar Einblicke.....

Mit dabei waren übrigens Flocke (Ex Zypernhund Lucky), Nando (Ex Pflegehund Spock) mit Elmo und Luca, Marly (Ex Zypernhund Henry) mit Sandy, Canchy und Meggie, sowie, Josi, Benny & Pino





























15.12.2018

-
Foto Grüße von Ex Zypernhund Ronny jetzt Jonny?


 
Ronny wurde mit seinen zwei Geschwistern aus einer Tötung befreit und kam dann ins Julia Shelter. Am 02.09.2017 kam er und Jarai zu mir in Pflege.
     

Am 14.09.2017 lebte er bereits in seinen neuen Zuhause, bei einer sehr netten Familie in einem Haus mit Garten in Wedel.

Ronny war mein letzter Pflegehund aus Zypern. Das lag aber keines falls an Ronny oder Jarai. Mir fehlt schlicht weg die Zeit.

               
                                 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Erinnert ihr euch noch an Bonny?


Am 11.06.2010 kam die damals einjährige Bonny zu uns.

Es hieß damals das Bonny auf Grund ihres Verhaltens eingeschläfert werden sollte, da niemand wusste wohin mit ihr. Ins Tierheim konnte sie mit ihren Verhaltensauffälligkeiten nicht. Pflegestellen gab es kaum. Also blieb irgendwie nur ich als Lösung übrig.....

Bonny zeigte starke Verhaltensauffälligkeiten, es hieß das sie als Welpe gequält wurde. Sie drehte sich in Kreis, jagte ihren Schwanz und schnappte dabei nach allen was ihr in den Weg kam. Wenn man sie streichelte musste das streicheln mit einen Kopf kraueln ändern ansonsten biss sie zu.


Nur auf Grund der Tatsache, dass es damals kaum Pflegestellen gab und sie sonst eingeschläfert worden wäre, nahm ich sie trotz meiner Kinder in Pflege!

Nach 8 Tagen zog Bonny bereits wieder aus. Ihr neues Frauchen wollte sich von ihren "Macken" nicht beeindrucken lassen. So zog Bonny am 19.06.2010 zu einer sehr netten Frau und einen süßen King Charles Spaniel Rüden und einer Katze nach Norderstedt.

2014 und 2015 kam Bonny zu uns zu Besuch. Leider hat sich ihr Verhalten nicht geändert.
Bonnys Frauchen ist nun leider verstorben. Bonny und Antoni konnten Gott sei Dank in der Familie bleiben. 

Leider geht es Bonny gesundheitlich nicht mehr so gut. Bis Februar diesen Jahres war Bonny immer putzmunter und ist gerannt und wie ein Flummi gehüpft, obwohl es ihr schon etwas schlechter ging. Sie hatte schon länger eine stark vergrößerte Herzkammer, dank Medikamente ging es ihr aber einigermaßen gut. 

Ihr Frauchen schreibt:

 Im Februar 2018 musste ein Geschwür unter der Achsen entfernt werden. Danach kam sie lange nicht wieder in die Gänge, es war immer ein auf und ab
Sommer ging es ihr so schlecht, dass ich dachte, wir müssen uns trennen. Dann war sie ein paar Tage in der Klinik, wo festgestellt wurde, sie hat einen portosystemischen Shunt, d. h. das Blut geht ungefiltert in den Körperkreislauf, sie hat zu viel Ammoniak im Blut, wird dadurch vergiftet. Die Leber hat sich zurück entwickelt, die Nieren haben die Reinigung versucht, zu übernehmen. 

Es ging ihr immer wieder schlecht, habe überlegt, ob ich sie erlösen muss - aber nein, sie hat sich zurück gekämpft.

Im Moment geht es ihr einigermaßen gut, sie bekommt Nierenfutter und einiges an Tabletten. Aber sie freut sich des Lebens, man muss sie aber zu nehmen wissen. Wenn Sie Stress oder Angst hat, oder ihr Essen verteidigen "muss", kann es schon mal sein, dass sie zukneift.

Sie mag auch nicht mehr so mit anderen Hunden toben, sie weiß, dass sie nicht mehr so viel Kraft hat wie früher.

Auf den Arm genommen werden mag sie nicht mehr, tut wohl weh. Das macht alles etwas schwieriger. Treppen steigen und ins Auto springen klappt such nicht mehr so. Aber ich trage sie dann in ihrem Bett.

Und die Mahlzeiten sind kleiner und häufiger, was es manchmal stressig und zeitaufwendig macht.

Aber ich liebe sie und bemühe mich, die Zeit mit ihr noch zu genießen, wer weiß, wie lange noch. Im Moment geht's eigentlich bis auf die Nebenumstände ganz gut, manche Tage spielt und springt sie auch noch.

So zeitraubend es inzwischen ist, ich bin froh, sie zu haben und möchte sie nicht missen.

 





---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


08.12.2018

-Happy Birthday Sandy -nun bist du schon 12 Jahre Alt!




Sandy ist einfach ein unglaublich toller Hund! Ihre 12 Jahre merkt man ihr nicht an. In der Hundeschule ist sie ein absoluter Streber! Egal um welche Sportart es geht, sie lernt alles in Windes eile und setzt alles perfekt um. Sie ist so eine unglaubliche schlaue und tolle Hündin die einfach unheimlich Spaß macht. Natürlich läuft sie immer ohne Leine, hüpft auf jeden Baumstamm den sie finden kann, bringt einen immer wieder zum staunen und zum lachen. Sie ist so souverän, so freundlich zu allen. Als Rudelcheffin wird sie von allen sehr geschätzt. Sie ist mein absoluter Traumhund. 
Nur ihre Gesundheit ist nicht mehr die Beste. Nach Ginas Unfall, (vielleicht durch den Schock ausgelöst), hörte ihre Bauchspeicheldrüse auf zu arbeiten. Mehrfach hing deshalb ihr Leben am seidenen Faden, immer mal wieder sehr schlechte Blutwerte, aber sie kriegt Gott sei Dank immer wieder die Kurve! Ihre Augen werden nun trüb.....aber ihre Nase ist der Hammer!  


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


02.12.2018

Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent.
Kerze

Leider finde ich mal wieder keine Zeit hier über meine ehemaligen Schützlingen zu berichten.....ich sammle natürlich alle Fotos und Beiträge von euch und werde sie auf jeden Fall hier weiterhin zeigen.





Nov 2018




03.11.2018

-Fotogrüße von Layla

Ihr Frauchen berichtet, dass es Layla richtig gut gehen soll. Sie würde zwar nicht mehr so gut hören und auch sehen kann sie kaum noch etwas, aber damit kommt sie gut zurecht. Im vertrauten Gelände merkt man es gar nicht und sonst orientiert sie sich an ihren Freund Gino oder bleibt an der Schleppleine.

Sie hat eine leichte Athrose in ihrer Schulter und bekommt bei Bedarf Schmerzmittel.
Ihre Lebensfreude hat sie immer noch und tobt für ihr Leben gerne. Wenn wir im Urlaub sind werden wir oft gefragt, was für Welpen die beiden sind. Tolles Kompliment für fast 15 Jahre und 13 Jahre.
Sie ist noch immer ein absoluter Traumhund und wir sind immer noch sehr glücklich mit den Beiden.

Frauchen macht eine Ausbildung zum Hospizbegleiterin und Layla darf Frauchen mit begleiten.
Davon Berichte ich dann nächstes mal...….

Laylas Geschichte:

Layla, geb. Sep 2005,  Shih Tzu Mischling, wurde als ca. 5 Jährige Hündin aus der Tötung gerettet und kam dann im Sep 2010 ins Sirius Tierheim. Am 05.11.2010 konnte sie zu uns in Pflege kommen und fand 5 Tage später( am 05.11.2010) ihr für immer Zuhause! 
Seit dem Wohnt sie bei einer Familie mit zwei schon älteren Kindern, einen kleinen Hundekumpel in ihrem Alter und zwei nette Katzen in einem Haus mit Garten in Meldorf (an der Nordsee). 


1.11.2018

-
Fotogrüße von Filax Ex Zypernhund Dylan

 



Der kleine alte Herr hat uns nach vielen Jahren mal wieder besucht und ist zur Zeit für ein paar Tage bei uns in Pflege. Wieder erkannt hat er uns nicht. Inzwischen sieht man ihn seine ca. 13 Jahre deutlich an. Alters bedingt, kann er auch schlecht sehen und hören.

Seine Leben hat sich in den letzten zwei Jahren sehr verändert. Sein Frauchen ist leider verstorben und auch seine zwei Hundekumpels leben nicht mehr mit ihn zusammen. Auch umziehen musste der kleine Kerl. Nur sein Herrchen ist ihn Gott sei Dank noch geblieben.


Filax Geschichte:

Filax (Ex Dylan) wurde im Nov 2009 im Paws TH auf Zypern abgegeben. Der Aufenthalt im Tierheim fiel in Anfangs sehr schwer. Im Juni 2010 fand er eine neue Familie in HH/Norderstedt. Da sie bei seiner Ankunft nicht dabei sein konnten, nahm ich ihn für vier Tage in Pflege. Übrigens genau zu der Zeit, wo auch unsere Marly außerplanmäßig zu uns in Pflege war.



--------------------------------------------------------------------------------------------